Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.367 mal aufgerufen
 FLÄCHENMODELLE
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2011 21:55
EPP: Tips und Bearbeitungshinweise antworten

Was ist EPP?
EPP (Expandiertes Poly Propylen) ist ein Kunststoffschaum, welcher ursprünglich in der Automobilindustrie eingesetzt wurde.
Wie bei vielen Kunststoffen ist Rohöl das Ausgangsmaterial für EPP.
Es ist zäh und hochelastisch und wird oft auch als Verpackungsmaterial für wertvolle Geräte verwendet.
Es sieht dem Styropor ähnlich, kann im Gegensatz dazu aber extrem verformt werden.

Die Eigenschaften von EPP:
Zu seinen besonderen Eigenschaften gehören:
Geringes Gewicht
Preiswert
Absorption von Stößen
Lösungsmittelbeständig
Bruch- und rissfest
Gut zu verarbeiten
Poröse Oberfläche

Varianten von EPP
EPP wird in verschiedenen Dichten verkauft. Die gängigsten für Modellflugzeuge sind RG20 und RG30.
RG20 bedeutet 20gr. / Liter und RG30 entsprechend 30gr. / Liter.
Bei der Wahl des EPPs muss man entscheiden ob man das Material etwas leichter oder robuster haben möchte.

Schneiden von EPP
EPP lässt sich mit einem scharfen Cuttermesser schneiden. Wichtig ist, dass die Klinge sehr scharf ist.
Verwendet man stumpfe Messer können Stücke herausgebrochen werden und es bilden sich ausgefranste Schnittkanten

EPP verschleifen
EPP lässt sich verschleifen. Hierzu verwendet man am besten ein Schleifpapier mit einer Körnung von bis zu 180.

EPP Kleben
EPP lässt sich sowohl mit Sekundenkleber, Epoxi als auch mit UHU Por und PU-Leim kleben.

UHU-Por eignet sich besonders gut, um zwei EPP-Stücke miteinander zu verbinden.
Die Klebestelle bleibt dabei dauerhaft elastisch. Allerdings muss sehr sorgsam gearbeitet werden, da sich die zu verklebenden Teile,
einmal zusammengefügt, nicht mehr verschieben lassen. Außerdem ist die Klebstelle nicht mehr gut zu verschleifen und schneiden

Epoxid Harz bildet zwar eine sehr feste Verbindung, ist jedoch spröder als UHU Por.
Deshalb eignet sich Epoxid Kleber nicht um zwei EPP-Stücke zu verkleben.
Allerdings ist dieser Kleber die erste Wahl wenn EPP mit Holz oder CKF eine Verbindung eingehen

Auch Sekundenkleber bildet eine zwar feste aber spröde Verbindung.
Wenn er verwendet wird sollte ein dickflüssiger Kleber gewählt werden, da dünnflüssiger Kleber in das poröse EPP hineinläuft.
Ein Aktivatorspray beschleunigt die kurze Aushärtezeit nochmals

EPP lässt sich auch mit PU-Leim verkleben. Ein Vorteil ist die leicht aufschäumende Wirkung.
Leider hat PU-Leim von allen hier vorgestellten Klebern auch die längste Aushärtezeit
Zuletzt sei noch Weißleim erwähnt. Dieser kann nicht zum Verkleben von EPP empfohlen werden.

Lackieren / Bemalen
EPP lässt sich mit handelsüblichen Lacken und Farben bemalen
Einfach und gleichmäßig lässt sich Acryl-Lack aus der Spraydose auftragen.

Oberflächenfinish
Da die Oberfläche von EPP porös ist, gibt es verschiede Methoden, diese zu glätten.

Die Oberfläche von EPP kann geglättet werden, indem man sie bügelt.
Zwischen dem Bügeleisen und dem EPP sollte man Backpapier legen.
Hierbei das Bügeleisen nicht zu heiß einstellen - lieber länger und mit Druck bei geringer Temperatur

Eine weitere Methode zur Glättung der Oberfläche ist das Bespannen. Hierdurch wird nicht nur die Oberfläche glatt,
sondern das Modell wird auch vor Verschmutzung geschützt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
- Das Bespannen mit Paketband ist bewährt und einfach. Hierbei sollten die Streifen sich überlappen.
Wichtig ist, dass das EPP vorher mit Sprühkleber eingesprüht wird.

- Strippingtape ist ähnlich zu Paketband ist jedoch noch glasfaserverstärkt. Auch hier vorher Sprühkleber.
- Ein bespannen mit Bügelfolie (z.B. Oracover) ist zwar möglich jedoch muss darauf geachtet werden,
dass die Temperatur des Bügeleisens nicht zu hoch gewählt wird.
Es wird empfohlen das EPP vor dem Bespannen mit Bügelfolie mit EPP-Kleber von Oracover (Best.-Nr.: 0982) dünn einzustreichen

Umweltfreundlich
EPP ist frei von FCKW, Schwermetallen und anderen Schadstoffen. Auch bei der Entsorgung ist EPP problemlos.
Da es nicht wasserlöslich ist stellt es auch keine Gefahr für das Grundwasser dar.
Wird EPP z.B. in der Müllverbrennung verbrannt, entstehen die für organische Materialien üblichen Verbrennungsrückstände
wie sie auch bei der Verbrennung von Holz entstehen.

 Sprung  
Informationen für unsere Gäste: Mehr Funktionen und Informationen erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch im Forum anmeldet!

LMFC - DER Verein

Vereinshomepage:www.lmfc.de

und: www.modellflugverein.org