Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.352 mal aufgerufen
 ELEKTRONIK
Seiten 1 | 2
HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

25.02.2011 23:01
Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Irgendwie juckt es mich doch...habe zwar mit dem 35MHz-PCM-System überhaupt keine Probleme und die Becker-Kurzantenne funktioniert auch schon seit langem allerbestens, aber die Zeichen der Zeit stehen auf 2,4 GHz. Meine geschätzte MC22 will ich aber nicht abgeben, da es ein erstklassiger Sender ist.
Ein kompletter Umstieg auf 2,4 GHz kommt finanziell erstmal nicht in Frage. Daher sind die Nachrüstlösungen für umschaltbaren Betrieb von 2,4 GHz und 35 MHz interessant. Über die Zuverlässigkeit von Graupners HOTT kann man noch nicht viel in Erfahrung bringen, außerdem ist es schon das dritte oder vierte System von Graupner...
Aktuell befasse ich mich mit dem Jeti-System. Hat jemand damit Erfahrungen? Einiges steht ja schon im Netz...

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

krisi Online

Air-Chief

Beiträge: 1.284

25.02.2011 23:17
#2 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Schuster bleib bei deinen Leisten
oder
never change a running system.
wenn du doch mit all deinen Modellen keine Probleme hast, dann laß es so wie es ist.
Für das Geld was auch eine schrittweise Umrüstung kostet,
kannst du dir einige Modelle kaufen.

Jojo ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2011 06:30
#3 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

der gedanke von heinz ist gut umzustellen.
ich denke es spielt keine grose rolle auf welches System du umrüstest dir sollten nur auch die sendanlage des Herstellers gefallen.

von graupner rate ich dir ab.
ich hab von graupner empfänger bestellt. 8 Wochen gewartet bis sie kamen. von 4 war einer def. den eingeschickt und nach 3 monaten storniert und das geld zurückverlangt weil er immer noch nicht da war. Mit all seinen problemen jetzt betriebsbedingten Kündigungen bei graupner ist die frage ob sie für die Zukunft noch ein zuverlässiger Modelbaupartner ist.

daher such dir nen system wo dir auch die steuerungen gefallen, damit du nicht irgend wann dastehst und die genze umrüsterrei noch mal vor dir hast wenn du vieleicht für die mc22 mal nen defekt hast.

ich selber hab von graupner 40Mhz auf IFS II von graupner umgestellt und viel geld kaputtgemacht. jetzt flieg ich futaba...

Jonas Offline

Starpilot


Beiträge: 592

26.02.2011 09:49
#4 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

"Never change a running system" mag häufig zutreffen in diesem Fall ists aber Quatsch.
2,4GHz macht den Modellflug einfacher und sicherer. Ein Update ist also schon sinnvoll.
Ich hatte nie Probleme mit 35MHz und habe der auf Grund der höheren Sicherheit doch gewechselt.
Ebenfalls ohne Probleme aber mit einem besseren Gefühl.

Das Graupner System würde ich aber nicht nehmen.
Erstens ist es nur eine schlechte Jeti Kopie aus Fernost und zweitens weiß niemand, wann die aufs nächste System setzen und Hott, wie die drei Vorgängersysteme, links liegen lassen.
Jetzt wo Jeti den eigenen Sender vorgestellt hat und damit auch Zukunftssicher ist, wenn es keine Sender mehr gibt, in die Fremdmodule gebastelt werden können, würde ich auf jeden Fall dort zugreifen.

Ich fliege jetzt seit einem Jahr Jeti in allen meinen Modellen und habe wie gesagt genau null Probleme damit gehabt.
Es ist recht günstig, kann umschaltbar ausgeführt werden, bietet Telemetrie und macht bei tausenden anderen Modellfliegern keinerlei Probleme.

Grüße,
Jonas

_______________________________________
LMFC-Jetcrew

heinkel162 Offline

Chefpilot


Beiträge: 188

26.02.2011 13:47
#5 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

In meiner FF9 habe ich jeweils Jeti und Faast,mit beiden keine Probleme,seit Jahren.
Im Moment favorisiere ich jeti , da Telemetrie vorhanden,soll bei Futaba auch noch kommen aber wann und wie?
Die Funktion sich den verflogenen Strom anzeigen zu lassen und gleichzeitig einen Akkustischen Alarm für den Flugakku zu setzen finde ich am besten.
Bei Futaba kannst Du wenn gewünscht auf Faast kompatible Empfänger setzen die recht günstig und zuverlässig zu sein scheinen (Fr Sky,Simprop)
Funktionieren wird Dein Sender mit beiden.
Das Raast Modul kostet um die 100 €.
Jeti ebenfalls.
Für Dich wäre unter umständen die neue Jeti Profi Box interressant da es gleichzeitig auch ein Sendemodul ist.
Schon den neuen Jeti Sender gesehen?
Gruß
Christian

Dateianlage:
JETImodel_DC-16_DE_EN.pdf
HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

27.02.2011 22:12
#6 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Dann erwarte ich mal voll Vorfreude das Angebot des Händlers meines Vertrauens zu:
Modul TU2
Schalter SWTU
2 x Empfänger R6

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

Andy Offline

Chefpilot

Beiträge: 132

02.03.2011 07:03
#7 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Moin zusammen,

also ich habe mich letztes Jahr entschlossen, den Marktführer zu nehmen. Das ganze andere "Zeugs" kam für mich nicht in Frage. Futaba ist auf einer Linie geblieben. Die Einbindung in das bestehende (Graupner)-System (MC-19) funktionierte sowas von problemlos und ohne Löterei. Im Betrieb absolut zufrieden und noch nie so "direkt" geflogen.

Ich kann nur zu Futaba raten.

Wollte vor zwei Jahren schon mal auf Jeti umrüsten. Hatte ich schon auf der Messe gekauft und danach soviel klump darüber gehört (wohlgemerkt nur gehört), dass ich die Brocken wieder zurückgegeben habe.

Wie gesagt: Futaba umrüsten! Mein absoluter - da von mir praktisch erprobter - Favorit!! (Auch da kannst Du - falls gewünscht - umschalten 35 MHz/2,4 GHz). Aber: bei allem 2,4 Gedöhne musst Du selbstverständlich auch Regeln beim Einbau einhalten, sonst funktioniert dieses System nämlich keineswegs sicherer als 35 MHz (gerne verbreitete Meinung).

Grüßle

Andreas

heinkel162 Offline

Chefpilot


Beiträge: 188

02.03.2011 07:44
#8 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Zitat
Im Betrieb absolut zufrieden und noch nie so "direkt" geflogen.


Da Dein Sender alle Befehle an das Modul in PPm ausgibt ist da nix mit direkter.
Das funzt nur wenn Du eine Vollintegrierten Sender hast z.B. T8FG etc.
Das andere "Zeugs" funktioniert bei vielen Modellkollegen sehr gut und Jeti ist auch auf einer Linie geblieben.
Schöne grüße
Christian

HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

02.03.2011 21:45
#9 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Auf jeden Fall ist das Jeti-Zeugs bestellt

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

Jonas Offline

Starpilot


Beiträge: 592

03.03.2011 10:55
#10 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Da machste nix mit falsch Heinz.

Auf zwei Dinge solltest du allerdings achten:
1. Niemals die Stromversorgung verpolen oder der Empfänger geht in unter 5 Sekungen in Rauch auf.
2. Die Antennen sind (angeblich) ziemlich Empfindlich. Also nicht knicken.
Falls die Rümpfe deiner Modelle nicht aus CFK, Metall oder einem anderen schirmenden Material sind, kannst du die Antennen im Rumpf lassen und brauchst sie nicht nach aussen führen.
Dadurch minimiert sich das Risiko einer Beschädigung und es sieht noch besser aus.

Grüße,
Jonas

_______________________________________
LMFC-Jetcrew

Brinky77 Offline

Chefpilot

Beiträge: 227

03.03.2011 12:00
#11 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Hab mir auch schonmal ein Angebot eingeholt.

Bin auch Jeti Fan, hoffe das bleibt auch so, wenn ich das Zeugs habe.


Grüße

Dirki

------------------------------------
Jeti 2.4 GHz / Spektrum
Frisch Wilga 35 1:4
3m Extra von Delro
B-25 Mitchel
Agusta A109 Power, in der Werft
Kranz Corsair
Yuki Corsair
SU-26MX EPP
Wasserdelta
Ventus 2cx, 4,5m
T-Rex 250
Christen Eagle von Airfly, nach Rückenflachtrudeln leider in der Presse gelandet
ME-109
Spitfire
P-51
Arriba von Multiplex
Shitty vom Thorben, gestorben
JAS Doppeldecker, gestorben

Jonas Offline

Starpilot


Beiträge: 592

03.03.2011 12:16
#12 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Wieso sollte sich daran was ändern?
Ich habe jetzt gute 200 Flüge mit Jeti gemacht davon ca. 50 mitm Jet und etwas weniger mit der Pitts. Vollkommen problemfrei.
Weder die ECU der Turbine noch die Zündung vom ZG haben irgendwelche Probleme verursacht.
Die Elektroantriebe in Sniper, Corsair und Suchoi schon erst recht nicht.

_______________________________________
LMFC-Jetcrew

Andy Offline

Chefpilot

Beiträge: 132

04.03.2011 21:27
#13 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Ja, so hat halt jeder seinen Favorit! Ist auch gut so, sonst würden ja alle mit dem gleichen Klump rumfliegen und rumfahren. Ich denke auch, dass die Hersteller über die Jahre nicht gepennt haben. Im Falle von Jeti bin ich wahrscheinlich nicht objektiv, da unser Kollege Peter Fritze mit solchen Empfängern nur Probleme hatte - wohlgemerkt nicht ich (bin im 35 MHz Bereich immer nur ACT geflogen und war sowas von zufrieden).

Und trotzdem ist Futaba mein Favorit ! Muss ja letztendlich auch, da ich ja das ganze Zeug gekauft und eingebaut habe!!

@Christian

Es war wirklich auf der Messe 2008 so, dass man solch einen Müll über die Systeme geredet hat, dass ich wirklich deswegen den Klump zurückgegeben hatte (da gab es auch noch nicht so wirklich viele Erfahrungen - zumindest in unseren Breiten...).

Daher: Solange es kein IFS ist, wird es schon nicht schlecht sein, oder?

Grüßle

Andreas

HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

04.03.2011 22:22
#14 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

Ich glaube auch, dass sich die Systeme im Flugbetrieb untereinander kaum unterscheiden. Mit dem Jeti-System habe ich allerdings noch die Option "Telemetrie". Ob ich es nutze oder brauche, weiß ich aber noch nicht. Dazu muss ich mich erstmal damit näher beschäftigen...

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

heinkel162 Offline

Chefpilot


Beiträge: 188

05.03.2011 18:45
#15 RE: Nachrüstung 2,4 GHz antworten

@Andreas :
ja da gibts schon seltsames Gerede,übrigens IFS V3 war auch schon wieder OK.
Gruß
Christian

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Informationen für unsere Gäste: Mehr Funktionen und Informationen erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch im Forum anmeldet!

LMFC - DER Verein

Vereinshomepage:www.lmfc.de

und: www.modellflugverein.org