Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 344 mal aufgerufen
 Hallenflug-Modelle
Mischa Offline

Chefpilot

Beiträge: 111

05.03.2018 19:20
Ju-52 als Hallenflieger antworten

Moin zusammen,
ich befürchte, ich werde jetzt größenwahnsinnig, aber ich habe mich an einem bescheuertem Projekt festgebissen ;-)
Also: ca. 600 - 700 mm Spannweite, komplett aus Depron handgeschnitzt: Eine Ju-52 für die Halle.
Material liegt schon aufm Basteltisch rum, also Depron Platten in 3 und 6mm, mehrere Baupläne und Risszeichnungen der Tante Ju (skaliert mit Fotokopierer auf meine gewünschte Größe).
Mein Knackpunkt wird wohl die Gewichtsklasse werden, daher natürlich als Empfänger ein AR6410 (der Mini-Brick aus den Hallenfliegern mit zwei Servos On-board)
Bei der Motorisierung knobele ich noch rum bei zwei Optionen. Entweder drei mal 8mm brushed 1S Motor mit Getriebe (so welche wie in den UMX Flyzones) in der Hoffnung, dass der On.-Board ESC des AR6410 mit seinen 2A für drei Motoren parallel geschaltet ausreicht (?).....oder aber dreimal Brushless Micromotor (habe drei 10g BL-Motoren rumliegen) plus externen BL ESC. Vielleicht reicht ja auch ein einzelner BL Motor an der Rumpfnase und die beiden Tragflächen-Propeller mache ich "passiv" als Fake....
Müsste mal beide Setups versuchsweise aufbauen und den Schub ermitteln (nur wie genau?).
Keine Ahnung, ob das ganze überhaupt funktionieren kann, aber Versuch macht ja bekanntlich klug (und arm :-))
Denke, ich lege einfach mal los und gucke, was passiert.
Weitere Überlegungen zur Ju-52:
Querruder ja oder nein? Wenn ja, dann kommt nochmal Gewicht dazu wegen Servos (natürlich habe ich 2g Servos hier liegen) wenn ohne QR dann müsst ich wohl den Tragflächen etwas mehr V-Form geben wegen Kurve nur mit Seitenruder (sieht aber wohl blöd aus bei einer Ju-52, vor allem wenn ich halbwegs Sccale bleiben möchte).
Im www finde ich nur ansatzweise 1-2 Beiträge, bei denen mal jemand sowas versucht hat. Bleibt also im Detail noch spannend...:-)

Einen weiteren Knoten im Gehirn macht mir die Tragfläche und die Ruder. Braucht das winzige Ding für die Halle ein echtes Tragflächenprofil für den Auftrieb? Oder ist die Geschwindigkeit sowieso viiiel zu gering in der Halle für ein Scale-mäßiges Flugverhalten? Besser vielleicht eine platte Fläche mit halt deutlich mehr EWT (also angestellte Tragfläche, leider nicht Scale). Reichen die Scale-mäßigebn Ruderflächen bei so einem Down-sizing oder müssten die evtl. größer ausfallen?

Fragen über Fragen.....bin für schlaue Tipps dankbar!

LG
Mischa

krisi Offline

Top-Starpilot

Beiträge: 1.225

05.03.2018 23:05
#2 RE: Ju-52 als Hallenflieger antworten

Hi Mischa
größenwahnsinnig scheint mir genau der richtige Ausdruck zu sein.
Warum so riesig (600-700mm) für die Halle. Ich glaube kaum daß das mit
dem Empfänger und den Onboard Servos zu machen ist. Geschweige denn
von der Antriebsleistung 2A bei 1S .
Überlege mal wieviel oder besser wie wenig all diese Flieger wiegen wo
diese Komponenten verbaut sind. Die wiegen irgendwo zwischen 20 und 50 gramm.
Das bekommst du nicht hin. Entweder deutlich kleiner oder mit anderen Komponenten
bestücken. Ansonsten finde ich die Idee einer JU 52 für die Halle schon
interessant.
Vielleicht belehrt mich ja auch jemand eines besseren aber ich denke,
so funktioniert das nicht.
Gruß Krisi

Gast
Beiträge:

07.03.2018 00:16
#3 RE: Ju-52 als Hallenflieger antworten

Hi,

ich denke auch, dass das Projekt, wenn du nicht wirklich konsequent Leichtbau betreibst, so nichts für die Halle ist. Schau dir die Ducks an. Die sind für unsere Halle auch schon zu schwer. Und die sind nicht 700mm soweit ich weiß.

Fliegt zwar, aber man kann sehen, dass es am Gewichtslimit fliegt.

Für diese Hallensaison wird es doch eh schon knapp, oder? Außer Du bist natürlich nicht mehr aus m Bastelkeller zu kriegen. Sowas kennen wir ja alle. Grins.

Fände es geil, wenn Du es hinbekommst. Versuch mal mit viel filigranem Zeugs. Aber 6 mm Depron ist too much.

Lass mal sehen dann.


LG

Dirk

Mischa Offline

Chefpilot

Beiträge: 111

08.03.2018 12:04
#4 RE: Ju-52 als Hallenflieger antworten

Ahoi,
danke für die ermutigenden Kommentare :-))
Aber ich lass mich doch nicht von der blöden Physik von meiner Idee abhalten javascript:returnTag('')
Mit 700mm habe ich wohl übertrieben....wird wohl nur gut 500 mm....alles in 3mm Depron.
Die Jupiter: na klar, die fliegt wie ne Telefonzelle, aber sie fliegt ;-))
Denke ich bekomme die Ju deutlich leichter hin als eine Duck...die ist ja schon recht massiv gebaut...
Und wie gesagt: es geht mir ja ums Prinzip und um die Herausforderung.
Hummeln können laut Physik und Aerodynamik ja auch nicht fliegen...zum Glück wissen die das aber nicht und fliegen trotzdem.

Cheers
Mischa

Erik Offline

Top-Pilot

Beiträge: 313

08.03.2018 20:57
#5 RE: Ju-52 als Hallenflieger antworten

Ich find das ist nen gutes Projekt und wenns klappt haste meinen REEEEESPEKT
wenns leichter werden soll versuch mal irgendwo im Netz Spaltdepron aufzutreiben damit bauen die Profis riesen Vögel für die Halle
Nur mal als Beispiel https://www.youtube.com/watch?v=haoGB4OqkuA dagegen ist die Duck nen Hühnerfurz
oder https://www.youtube.com/watch?v=_yGqFcLXyzo und wer brauch schon 3 Motoren wenns auch mit 8 geht? https://www.youtube.com/watch?v=RbXkLCwbKgs
Schau dir mal auf der nächsten Intermodellbau die Riesen Indor Flieger an und sprech mal mit den Profis die erklären dir gerne wie es gebaut wird
Ich drück dir die Daumen das klappt schon

Mischa Offline

Chefpilot

Beiträge: 111

09.03.2018 13:27
#6 RE: Ju-52 als Hallenflieger antworten

Hi Erik,
prima!!! Die Riesen-Fokker hatte ich letztes Jahr schon live in Dortmund gesehen....Hammer!!
Ergo: Jedes noch so bescheuerte Projekt fliegt...:-))
Der Reiz am ganzen ist ausserdem das rumprobieren ...auch wenn mein Projekt schief geht....ist doch egal, hauptsache rumtüfteln...bevor Langeweile aufkommt :-))
Allerdings wird wohl mit der Ju52 diese Hallensaison nix mehr werden...muss erstmal meinen neuen J-Bug in die Luft kriegen am Sonntag...die ist fast fertig...
Bis denne
Mischa

Moewe ( Gast )
Beiträge:

10.03.2018 10:22
#7 RE: Ju-52 als Hallenflieger antworten

Ich kenne Jürgen seine Bauweise, die ist super filigran und leicht darum fliegen seine Modelle auch super.
Wer sich seine Modelle anschaut weis das er nicht nur groß sondern auch extrem klein kann.

Mischa Offline

Chefpilot

Beiträge: 111

12.03.2018 20:40
#8 RE: Ju-52 als Hallenflieger antworten

Hui,
hätte nicht gedacht, dass dieses Thema soviele Probleme (und Kommentare) hervorbringt ;.-))
Zo what.....: Mittlerweile habe ich alle Youtube Beträge zu "Depron-Spalten" und Ultraleichtbau gesehen und kriege langsam kalte Füsse beim Thema Ju-52 für die Halle....:-))
Egal, ich beiß mich da durch....habe ja ein halbes Jahr Zeit zum Basteln bis zur nächsten Hallensaison.
Danke auch an Erik.....dem Einzigen, der mich zu diesem bescheuerten Projekt wohlwollend zumindest mental positiv unterstützt hat ;-))

Spaß beiseite: mir ist klar, dass ich mich technisch auf sehr dünnem Eis bewege.....nach ein paar Additionen (per Briefwaage) von den drei Motoren, ESC, Akku, usw., plus Depron bin ich bei mindestens 400 Gramm, viel zu viel........uahhh.....:-(((
Also ran an die Details......Depron-Spaltmaschine bauen usw....0,5g ESC bestellen aus China usw.....uff......:-((
Am Ende ist es doch genau das, was uns Modellbau-Fredies ausmacht.....das Rumgefummel an unmöglichen Blödsinn.....oder?
P.S. Mittlerweile hab ich diverse neue Bauteile/Baugruppen in Micro-Baugröße (bzw. Gewicht) aus China rumliegen, die etwas Mut machen....könnte also theoretisch klappen.

Ich bleibe dran....versprochen ;-))

LG
Mischa

Erik Offline

Top-Pilot

Beiträge: 313

13.03.2018 18:27
#9 RE: Ju-52 als Hallenflieger antworten

Ach watt die anderen haben dich auch unterstüzt nur halt nicht so offensichtlich wennste Depron spaltest sag mal bitte bescheid, denn ich würde mir das Ergebnis gerne mal anschauen

LG Erik

 Sprung  
Informationen für unsere Gäste: Mehr Funktionen und Informationen erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch im Forum anmeldet!

LMFC - DER Verein

Datenbank Vereinsmodelle

Vereinshomepage:www.lmfc.de

und: www.modellflugverein.org