Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 436 mal aufgerufen
 ELEKTRONIK
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2017 12:56
Akkuweiche Typ 30 x 45 mm antworten

Alternativ zur Akkuweiche 40 x 25 mm wurde eine neue Akkuweiche 30 x 45 mm entwickelt die in der Bauhöhe wesentlich weniger Platz benötigt als die Vorgängerversion.
Gerade in kleinen Modellen wo sowieso schon wenig Platz ist ist die benötigte Bauhöhe immer ein Problem.

Auf dieser Platine werden keine MPX-Buchsen mehr eingelötet da diese mit den entsprechenden Kabeln doch sehr in die Höhe gehen.
Hier kommen jetzt XT30 Steckverbinder zum Einsatz die über 5 cm hochflexibles 1 mm Kabel an die Platine angelötet werden.

Des weiteren werden 3 Schottkydioden (STPS20L 150PBF) je 20 A verbaut die wesentliche bessere technische Daten hat als die MBR Typen.
Diese Dioden im TO 220 Gehäuse werden jetzt liegend verbaut was die Bauhöhe wesentlich minimiert.

In die Empfängerseite wurde eine Supressordiode von 6,8 V eingebaut die im Falle einer Überspannung als Kurzschluß fungiert (temporär!)

Diese Platine hat als weiteren Vorteil einen 2. Servo-Spannungs-Eingang so das bei Ausfall des internen BEC/SBEC des Brushlessreglers das externe regelbare SBEC zum Einsatz kommt.
Da ein Komplettausfall eines Antriebslipos extrem selten ist kann so über die XT-Y-Weiche das Absturzrisiko auf Grund eines Ausfalls des BEC/SBEC-Systems vermieden werden.

Der Empfänger wird komplett getrennt von der Servospannungsversorgung über einen 2S300 und einen nachgeschaltetes SBEC 6 V /2 A mit Spannung versorgt.
Der 3S300 reicht für einen Flugtag aus da Empfänger sehr wenig Strom verbrauchen < 40 mA!

Die Empfängerseite benötigt eigentlich keine Diode in der Plusleitung, aber sie fungiert in diesem Fall als Verpolungsschutz falls man hier mal Plus und Minus verwechselt.
So bleiben bei ca. 6 V des BEC/SBEC immer noch ca. 5,7 V übrig für Empfänger und Servos.

Da diese Platine kaskadierbar ist können auch mehr als 8 Kanäle verwendet werden, oder über entsprechendes SBEC und LIPOs auch 8,4 V Servos in einem 6 V System verwendet werden.

Alle Eingangs- und Ausgangsspannungen können über 5 x 3 mm LED visuell auf Funktion überprüft werden.

Der Übersichtsplan zeigt was gemeint ist.

Angefügte Bilder:
PLan-45-30-001.jpg   30x45ohneMPX-FS-001.jpg   30x45ohneMPX-LS-001.jpg  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2017 13:32
#2 RE: Akkuweiche Typ 30 x 45 mm antworten

Der Schaltplan:
Der ist recht übersichtlich.
Die Schottkydioden sind mit max. 20 A belastbar.
Die Supressordiode im Empfängerzweig ist quasi eine Lebensversicherung für den Fall einer sehr kurzfristigen Überspannung am Eingang.

Die Supressordiode im Servozweig leitet die von den Servos kommende Überspannung gegen Masse ab was ja auf Grund der Dioden nicht mehr vom LIPO
geleistet werden kann.
Werden Servos mit 8,4 V eingesetzt muss diese Supressordiode natürlich auf 10 V erhöht werden ansonsten raucht es kurzzeitig.

Da alle Eingangsspannungen von SBECs herrühren ist nur noch ein geringer Einsatz von Kondensatoren notwendig.
LSR Elkos mit min. 16 V sollten es schon sein.

Auf diese Art und Weise ist eine Beeinflussung des Empfängers über Störsignale von den Servos zu 100% unmöglich.

Diese Platine benötigt kein Gehäuse da sie mit transparentem Schrumpfschlauch überzogen wird.

http://www.banggood.com/de/1m-Transparen...l?rmmds=myorder

Angefügte Bilder:
45x30-plan.jpg   45x30-best..jpg  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2017 18:15
#3 RE: Akkuweiche Typ 30 x 45 mm antworten

Testversion der Akkuweiche 40 x 25 auf XT30 und Flachbauweise:
Hier wurde aus einer fertigen Akkuweiche die 2 MPX-Buchsen ausgelötet und die Kabel zu den XT30 Steckern sofort angelötet.
Die 2 x TO 220 Gehäuse wurden auf die nun freie Fläche heruntergebogen und die Platine mit Transparent-Schrumpfschlauch ummantelt.
Frei bleiben nur die Steckplätze für die Servostecker.

Die Platinenunterseite wurde mit 3 mm selbstklebender Filzfolie versehen.
Jetzt ist der Einbau auch in kleine Modelle ohne Probleme möglich.

Die Platinen für die Vollversion also E + 2 x S ist bestellt.
Ein ausführlicher Test folgt in ca. 14 Tagen.

Wer noch etwas Gutes tun will um das ansprechen der Servoseite zu verbessern kann einen Stützelko ca. 4700 µF/16 V auf einen freien Steckplatz auf der Servoseite aufstecken.
Es sollte eine stehende Bauform sein und ein LSR-Typ.

Angefügte Bilder:
23-03-2017-1 (4).JPG   23-03-2017-1 (3).JPG   23-03-2017-1 (2).JPG   23-03-2017-1 (1).JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2017 18:59
#4 RE: Akkuweiche Typ 30 x 45 mm antworten

Das Adapterkabel für die Akkuweiche:
Alle Akkuweichen benötigen einen Adapter der eine Art Y-Weiche beinhaltet.
Einerseits muss die Spanungsversorgung für die XT-30 Buchse und das Steuersignal für die Steuerung (Servoausgang) bereit gestellt werden.

Um den Einsatz des jeweiligen Brushlesreglers möglichst einfach zu gestalten trenne ich das SBEC-Kabel ca. in der Mitte auf und füge hier eine 3-polige Steckverbindung
ein (MR-30). So kann ich diesen Regler sowohl mit Weiche oder ohne Weiche einsetzen.

Da sowohl das Steuersignal und der Spannungsausgang eine gemeinsame Basis (GND) haben müssen muss das jeweils sw Kabel miteinander verdrillt werden und auf einen Pol
an der MR-30 Buchse angelötet werden.

Ich benutze hier 2 x 0,75 mm hochflexible Litze.
Die passt auch verdrillt gut auf die 3-polige Buchse.
Alle Anschlüsse sind mit Schrumpfschlauch zu sichern.
Ein Tropfen Sekundenkleber wird vor dem verschrumpfen auf die Lötkontakte aufgebracht, das verhindert ein Lösen beim Trennen der Steckverbindung.

Die Bilder zeigen einmal die Version ohne Akkuweiche und dann die mit dem Adapterkabel.
Für das Servokabel benutze ich ein fertiges verdrilltes Verlängerungskabel bei der die Buchse entfernt wird.
Verdrillt deshalb weil hier die Abschirmung etwas besser ist.

Die MR 30 Steckverbinder sind auch für kleine Brushlessmotoren bis 30 A einsetzbar da diese Steckverbindung auch um 180 Grad gedreht werden kann.

http://www.banggood.com/de/10-Pairs-Amas...ml?rmmds=search

Für größere Brushlessmotoren ist der MT 60 bis 60 A verwendbar:

http://www.ebay.de/itm/Akku-Stecker-MT60...EQAAOSwXYtYvk9C

Das freie Pluskabel am Servostecker wird mit etwas Schrumpfschlauch am den übrigen 2 befestigt.
Der Empfänger bekommt ja seine UB über die 1:1 Servokabel (4 x mindestens).
Das Ende dieses Pluskabels muss so isoliert werden das es keinen Kurzschluss geben kann da hier die + 5,7 V der Empfängerseite anstehen.

Der Schaltplan zeigt die Verläufe der einzelnen Kabel!

Angefügte Bilder:
24-03-2017-1 (5).JPG   24-03-2017-1 (7).JPG   Adapter-GAS.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung  
Informationen für unsere Gäste: Mehr Funktionen und Informationen erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch im Forum anmeldet!

LMFC - DER Verein

Vereinshomepage:www.lmfc.de

und: www.modellflugverein.org