Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.851 mal aufgerufen
 ELEKTRONIK
Seiten 1 | 2
HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

09.02.2015 22:21
Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Womit kann man denn eigentlich seine Spektrum-Funke aufrüsten, um andere 2,4-GHz-Systeme zu steuern? Habe da gerade keinen Überblick über das was es so gibt...

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

Erich Offline

Kunstflieger

Beiträge: 67

10.02.2015 06:30
#2 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

natürlich mit einem Jeti Modul ........

Bernd Offline

Top-Starpilot


Beiträge: 1.169

10.02.2015 12:55
#3 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Auch mit dem "AnyLink 2 Radio Adapter Modul" von Hobbyco
für z.B. die kleinen Flyzone-Modelle.
Set beinhaltet Adapter für Futaba, Graupner, Spektrum, Hitec und JR Fernsteuerungen!

_________________________________________

Gib nie auf ! ... denn nichts ist unmöglich !
Suche nach Lösungen und begründe nicht warum es keine gibt!


_________________________________________

HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

10.02.2015 19:32
#4 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Jeti habe ich ja in meiner MC22...

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

MichaTo Offline

Chefpilot


Beiträge: 227

10.02.2015 19:53
#5 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Genau,und so kommt das ganze aus der Packung.



Anschliessend Anschluss der Verkabelung an der Spektrum DX6i.






Die Betriebsanleitung des "Any Link" ist in Deutsch und gut verständlich.
Da ich keinen "Futaba" Sender besitze kann ich nur mit "Spektrum" Sendern testen.
Prima war das ich endlich auch wieder ein Modell kaufen musste,zum testen.



Man kann nun "Flyzone" Flugmodell binden und mit der "DX6i" fliegen.
Ist mal eine preiswerte Alternative für Hallenflug und man hat eine grössere Auswahl.
Auch die "DX7" von Spektrum arbeitet mit "Any Link".
Die "DX5e" und "DX8" brauchen nur eine Änderung der Stromversorgung.
Darüber berichte ich dann die Tage mal.

---------------------------------
Multiplex Funman
Multiplex Easystar 2
Hype Relax 2
LRP Upstream 1400
Multiplex Easy Glider Pro Blue Edition
Multiplex Easy Glider 4
Multiplex Pilatus PC-6
-----------------------------------------
Beim Fliegen beginnt jeder Pilot mit einem Sack voller Glück und einem leeren Sack Erfahrung. Der Trick ist, den Sack Erfahrung zu füllen, bevor der Sack mit Glück geleert ist.

HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

10.02.2015 21:29
#6 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Supi!

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

10.02.2015 21:41
#7 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Dann könnte ich damit auch Nine Eagles Modelle fliegen? Der Preis scheint mir dafür außerdem sehr günstig zu sein...
http://www.brigitte-ritter.de/xtcommerce...ul-2-4-GHz.html

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

MichaTo Offline

Chefpilot


Beiträge: 227

10.02.2015 21:46
#8 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Ich habe für das Teil 26,90 Euro bezahlt.
Ob das mit Nine Eagles klappt kann ich nicht sagen.
Mit "Flyzone" auf jeden Fall.

---------------------------------
Multiplex Funman
Multiplex Easystar 2
Hype Relax 2
LRP Upstream 1400
Multiplex Easy Glider Pro Blue Edition
Multiplex Easy Glider 4
Multiplex Pilatus PC-6
-----------------------------------------
Beim Fliegen beginnt jeder Pilot mit einem Sack voller Glück und einem leeren Sack Erfahrung. Der Trick ist, den Sack Erfahrung zu füllen, bevor der Sack mit Glück geleert ist.

Bernd Offline

Top-Starpilot


Beiträge: 1.169

10.02.2015 23:46
#9 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Beim AnyLink-Modul bitte darauf achten für welche Spektrum es benötigt wird.
Beim normalen AnyLink (Typ1) funktionert das Modul nur an folgenden Anlagen:
Spektrum DX6, DX6i, DX7 da das Adapterkabel (TACM0002) dafür bei liegt.
Für DX4e, DX5e, DX7s, DX8, DX10t, DX18 wird ein seperat zu erwerbendes Adapterkabel (TAC0005) benötigt,
welches mit etwa 14,90€ extra zur Buche schlägt.
Das seperate Kabel beinhaltet dann die notwendige Akkubox, da das Anylink eine eigene Stromversorgung benötigt bzw. hat.
Diese wird dei den erst genannten Anlagen aus der Ladebuchse des Empfängers entnommen wird.
Bei den anderen ist eine optimale Kabelführung nicht gegeben. z.B. bei der DX1t0 liegt die Ladebuchse unter dem Handauflagedeckel.

Besser ist es das Modul AnyLink 2 zu nehmen.
Dieses beinhaltet alles was an Adaptern notwendig ist.
Für folgende Sender liegen diese bei:
• Futaba 4YF (MHz+GHz), 4YBF, 6EX, TJ, 7C, 8FG, 8J, 9C, 10C, 12FG, 12Z, 14SG, 14MZ, 18MZ
• JR Alle mit Trainer/DSC Buchse
Spektrum DX4e, DX5e, DX6, DX7s, DX8, DX9, DX10T, DX18, DX6i, DX7
• Hitec Optic 5, Optic 6 Sport, and Eclipse 7 (GHz), Aurora 9
• Graupner mx-12, mx-16 (Graupner/JR) mc-19, mc-22, mc-24 (mit Schülerbuchse 3290.3)

Kosten etwa 29,90€ für das Anylink2 (Beispiel:http://www.der-schweighofer.de/artikel/1...t?query=anylink)

Vorteile des AnyLink2 sind wie folgt beschrieben.
Verbesserungen zu AnyLink (Typ1):
• Volle Reichweite (keine 300 m Begrenzung mehr)
• Im Gehäuse integrierte Stromversorgung, kein externer Akku mehr notwendig
• Vereinfachtes Adapterkabel-System
• Sanwa®-/Airtronics® -Kompatibilität
• Im Gehäuse integrierte Cliphalter für Senderbügel
• Automatisches Power-Kontrollsystem
• Einfaches Setup zur Anpassung an den Sender
• Mitgelieferter LiPo-Akku und passendes Ladegerät

So wie ich es weis funktioniert das Modul auch mit Nine Eagles Modellen.


zu Vergleich, Inhalt AnyLink2-Modul






Gruß Bernd

_________________________________________

Gib nie auf ! ... denn nichts ist unmöglich !
Suche nach Lösungen und begründe nicht warum es keine gibt!


_________________________________________

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

11.02.2015 09:57
#10 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Hallo,

haben diese Module eine Konformitätserklärung?
Wenn nicht, ist der Betrieb in Deutschland nicht zulässig.
Sollte dann etwas passieren entfällt der Versicherungsschutz.
Etwas zu kaufen, heißt nicht, es auch benutzen zu dürfen (Beispiel Radarwarner im Auto).

... kam mir grad so der Gedanke ...

Gruß
Thomas

PS:
Sollte so etwas nicht vorliegen und es passiert etwas, steht der Flugleiter als Verantwortlicher mit einem Bein im Gefängnis (und das ist kein Scherz!)

PSS: (Nachtrag)
Ich weiß, das für das Jeti-Modul eine Konformitätserklärung für die BRD vorliegt, welche auf Nachfrage von Hacker oder Jeti direkt (CZ) vorgelegt werden kann.
AnyLink weiss ich nicht und bei FrSky nur für Module (auch Empfänger), welche bei einem bestimmten Importeur (Name fällt mir grad nicht ein)gekauft wurden.

YaNnIk Offline

Chefpilot


Beiträge: 201

11.02.2015 11:27
#11 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Zitat von ThomasKa im Beitrag #10

PS:
Sollte so etwas nicht vorliegen und es passiert etwas, steht der Flugleiter als Verantwortlicher mit einem Bein im Gefängnis (und das ist kein Scherz!)



Quellen?

Ich kann mir kaum vorstellen, der der Flugleiter für soetwas haftbar ist?! Soll man sich demnächst für jedes elektrische Gerät sämtliche Zulassungen am Platz zeigen lassen?!

Mal ganz davon abgesehn, dass ich nicht glaube, dass hier soetwas fehlt, da es zumindest in AT (Schweighofer) vertrieben wird...

Yannik

Bernd Offline

Top-Starpilot


Beiträge: 1.169

11.02.2015 11:31
#12 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Zur Info und Beruhigung

_________________________________________

Gib nie auf ! ... denn nichts ist unmöglich !
Suche nach Lösungen und begründe nicht warum es keine gibt!


_________________________________________

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

11.02.2015 12:32
#13 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Zitat von YaNnIk im Beitrag #11
Zitat von ThomasKa im Beitrag #10

PS:
Sollte so etwas nicht vorliegen und es passiert etwas, steht der Flugleiter als Verantwortlicher mit einem Bein im Gefängnis (und das ist kein Scherz!)



Quellen?

Ich kann mir kaum vorstellen, der der Flugleiter für soetwas haftbar ist?! Soll man sich demnächst für jedes elektrische Gerät sämtliche Zulassungen am Platz zeigen lassen?!

Mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht glaube, dass hier so etwas fehlt, da es zumindest in AT (Schweighofer) vertrieben wird...



Hallo Yannik,

diese Auskunft habe ich von einem Rechtsanwalt eines benachbarten Vereins. Genau zu diesem Thema wurde in einem anderen Forum (Jeti) sehr ausgiebig diskutiert.
Wer Flugleiter ist, trägt die Verantwortung! Theoretisch ist der Flugleiter dafür verantwortlich, welche Funkanlagen (auch Empfänger) unter seiner Leitung
in Betrieb genommen werden. Wie das in den einzelnen Vereinen gehandelt wird, ist von Verein zu Verein unterschiedlich.
Ich weiss z.B. das die Orange-Empfänger von HK keine Zulassung für Deutschland haben und somit versicherungstechnisch hier nicht in Betrieb genommen
werden dürfen. Das ist versicherungstechnisch gleichzusetzen mit "fahren ohne Führerschein" und der Flugleiter unterschreibt mit seiner Unterschrift,
das alles dem Gesetz nach vorschriftsmäßig abläuft.
Probleme kann es nur dann geben, wenn wirklich ein schwerwiegender Personenschaden eintritt und die Staatsanwaltschaft das Modell und den Sender zur
Beweisaufnahme beschlagnahmt. Ein solcher Personenschaden könnte auch schon dadurch gegeben sein, das jemand beim Hallenfliegen sein Augenlicht durch
einen Propeller verliert. Wir sind alle beim DMFV versichert. Doch bei Inbetriebnahme von nicht zugelassenen Sendeanlagen ist der Versicherungsschutz
dahin.

Übrigens hat Bernd netterweise eine solche Konformitätserklärung hier eingefügt. Toll Bernd und sehr vorbildlich!

Ich wollte mit meiner Post auch nur darauf hinweisen, dass man doch bitte auf solche "Kleinigkeiten" achtet, wenn man seine Funkanlage umbaut bzw.
erweitert. Es gibt ja genügend zugelassene Bausteine, aber auch einige eben nicht zugelasse.

Ich hatte im letzten Jahr auch noch in zwei kleineren Modellen Orange-Empfänger eingebaut, welche aber nun durch meinen Wechsel auf Jeti
in die Mülltonne wandern.
Meine restlichen Spektrum-Empfänger (auch meine DX10t) werde ich vor Saison-Start verkaufen. Für meinen kleinen BNF-Hallenflieger habe ich noch immer
meine DX8 mit Pultgehäuse, die dafür vollkommen ausreichend ist.

Gruß
Thomas

PS:
Aus einem DMFV-Beitrag zum Thema CE-Kennzeichnung habe ich mal gelesen, das HK diese CE-Kennzeichen selbst druckt, obwohl HK diesen Bestimmungen nicht entspricht. Als ein HK-Mitarbeiter im Europalager (Holland) nach der Bedeutung dieser Bezeichnung gefragt wurde, hat dieser geantwortet, das es die Bezeichnung für "China-Export" sei ;-)...
Zitat von YaNnIk im Beitrag #11
Zitat von ThomasKa im Beitrag #10

PS:
Sollte so etwas nicht vorliegen und es passiert etwas, steht der Flugleiter als Verantwortlicher mit einem Bein im Gefängnis (und das ist kein Scherz!)



Quellen?

Ich kann mir kaum vorstellen, der der Flugleiter für soetwas haftbar ist?! Soll man sich demnächst für jedes elektrische Gerät sämtliche Zulassungen am Platz zeigen lassen?!

Mal ganz davon abgesehn, dass ich nicht glaube, dass hier soetwas fehlt, da es zumindest in AT (Schweighofer) vertrieben wird...

MichaTo Offline

Chefpilot


Beiträge: 227

11.02.2015 13:23
#14 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Und immer schön den Ball flach halten.
Sonst stehen wir eines Tages nur noch mit Wurfgleitern am Platz.
Und Flugleiter will dann auch keiner mehr sein.






---------------------------------
Multiplex Funman
Multiplex Easystar 2
Hype Relax 2
LRP Upstream 1400
Multiplex Easy Glider Pro Blue Edition
Multiplex Easy Glider 4
Multiplex Pilatus PC-6
-----------------------------------------
Beim Fliegen beginnt jeder Pilot mit einem Sack voller Glück und einem leeren Sack Erfahrung. Der Trick ist, den Sack Erfahrung zu füllen, bevor der Sack mit Glück geleert ist.

HeinzK Offline

Admin


Beiträge: 4.201

12.02.2015 22:34
#15 RE: Frage zu 2,4 GHz Sendemodulen oder Adaptern antworten

Ich habe mich erstmal für ein General Link Modul entschieden. Damit sollte dann auch mein Bravo SX mit der DX7 steuerbar sein.
Bestellung erfolgte bei Voltmaster zusammen mit dem 25A-Netzteil (siehe Händlerangebote)

LMFC - DER Verein

Erfinder der Ostwind-Fahne

Bell47GII, 180cm, Magic II, Verbrenner
T-Rex 500FBL Airwolf • T-Rex 450 Hughes 500E
Phoenix Cessna 195 • Seagull PC-9 • Dynam Cessna 550 • Thunder Tiger E-Hawk 2000II • Swift II
Shocky Fury 3D • Coke-Flieger • Odol-Flieger
UMX Cub • Blade 130x • Blade 180QX • Nine Eagles Bravo SX • Hobbico MD530 • Flyzone Albatros & Nieuwport • UMX Spacewalker

Seiten 1 | 2
«« Smoke on
Soundtuning »»
 Sprung  
Informationen für unsere Gäste: Mehr Funktionen und Informationen erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch im Forum anmeldet!

LMFC - DER Verein

Vereinshomepage:www.lmfc.de

und: www.modellflugverein.org