Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.055 mal aufgerufen
 FLÄCHENMODELLE
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2011 21:04
Depron: Modell mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Fakten:
Da mein rot lackierter SHOCKY mit 470 g flugfertig doch etwas zu schwer geworden ist, baue ich jetzt einen weiteren SHOCKY
mit 1 m
Spannweite also ca. 10 cm mehr und mit einem Rumpf so das alle Komponenten im Rumpf Platz haben.

Die Rumpflänge ist 90 cm und es wird wie beim gr. Bruder ein Kerngerüst aus Kohlefaser verwendet auf dem dann 6 mm Depron aufgeklebt wird.
Die Unterseite des Rumpfes wird bis zum Ende der Tragfläche mit Magneten/Depron verschlossen.
So kommt man mühelos an alle Komponenten.

Als Motor kommt der AL 2830 G zum Einsatz der auch im roten SHOCKY verwendet wurde.
Der Rumpf ist im Tragflächenbereich 10 cm hoch so das ich mit 3 s oder 2 x 2S fliegen kann.

Angestrebt wird ein Gewicht < 400 g. voll bestückt und flugfertig.

Der Rumpf hat die weitere positive Eigenschaft das das Leitwerk wesentlich stabiler und verwindungssteifer sein wird.

Es werden angesteuert:
- Seite
- Höhe
- Querruder 2 Servos

Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2011 21:12
#2 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Der Rumpf:
Hier wird 6 mm Depron auf ein Gerüst aus Kohlefaserspannten und Kohlefaserrundstab 1 mm aufgeklebt.
Dieses Gerüst endet hinter dem Tragflächenende und fängt so alle Stösse auf die sich vom Motor auf den Rumpf übertragen könnten.

Bild 1: Das Kohlefasergerüst wird auf eine Rumpfseite geklebt.
Bild 2: Die Ausparrungen für Fläche und Leitwerk sind schon angebracht, was so einfacher und exakter ist als es nachträglich zu tätigen

Angefügte Bilder:
P1010016.JPG   P1010015.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2011 21:27
#3 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Aufbau der Tragfläche:
Diese wird aus 2 Hälften a 50 cm und 6 mm Depron aufgebaut.
Als Stabilisierung wird ein 5 mm Kohlefaserstab in die Fläche eingeharzt und mit Tape abgeklebt.

Die Ganze Tragfläche wird dann mir bunter Selbstklebefolie farblich gestaltet wobei ich diesmal eine wesentlich leichtere Folie aufgebracht habe.
So kann man doch einiges an Gewicht einspaaren.

Durch diese Selbstklebefolie wird die Fläche verwindungssteifer.

Die Folie: http://www.epp-versand.de/a_klebebaender.php

Diese ist fast um die Hälfte leichter und hat sehr intensive Farben was die Lageerkennung in der Luft doch wesentlich vereinfacht.
Wer DC-FIX schon mal geklebt hat der wird hier so sein Modell schnell und kostengünstig farblich gestalten können.
Die leichtere Folie erfordert aber wesentlich mehr Feingefühl, ein verkleben von 2 Folien ist fast nicht mehr auf zu lösen.

Durch das bekleben gerade der Querruder werden auch diese wesentlich verwindungssteifer,
was bei der Länge und Tiefe ohne dieses bekleben eher problematisch wäre.


Eine ruhige Hand und eine scharfe und spitze Schere ist hier unabdingbar.

Bild 1: Die Tragfläche und H-Leitwerk vor dem bekleben mit Folie
Bild 2: Die fertige Tragfläche
Bild 3: Das fertige Höhenleitwerk
Bild 4: Fläche + H-Leitwerk mit fertig angeklebten Rudern.

Angefügte Bilder:
P1010011.JPG   P1010012.JPG   P1010013.JPG   P1010014.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2011 00:28
#4 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Einbau der Tragfläche und des Leitwerks:
Diese wurden mit Sekundenkleber in den Rumpf eingeführt und auf exakte Lage/Winkel ausgerichtet.

Bis auf den Deckel auf der Unterseite mit den Magneten (sind bestellt und dem Griff auf der Oberseite ist das Modell im Rohbau fertig. (2Tage!)

Mit aktuell 180 g ist das Modell trotz Rumpf größerer Tragfläche und mehr Flächentiere leichter und stabiler als das rote Modell.
Ein Zielgewicht < 400 besser 360 g sollte also drin sein.

Bild 1: Die Oberseite des Modells
Bild 2: Die Unterseite des Modells
Bild 3: Das Auswiegen
Bild 4: Das Gewicht

Angefügte Bilder:
P1010020.JPG   P1010017.JPG   P1010018.JPG   P1010019.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2011 22:22
#5 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Einbau der Servos: 4 x HB 56HB (HITEC)
Die Servos für Höhe und Seite wurden im Rumpf über der Tragfläche höhenversetzt eingebaut damit auf Grund der geringen
Rumpfbreite sich die Ruderanlenkungen nicht ins gehege kommen.

Die Anlenkung erfolgt wieder über 1 mm Kohlefaserrohr in Bowdenzügen.

Bild 1: Seiten- und Höhenruder - Servos im Rumpf
Bild 2: Die Querruder unter der Tragfläche fest geklebt.

Angefügte Bilder:
P1010022.JPG   P1010024.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2011 22:30
#6 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Aufbau der Rumpfabdeckung auf der Unterseite:
Damit ein ungehinderter Zugriff auf die Servos, Empfänger Regler und Akku schnell und unkompliziert über die Bühne gehen kann,
wurde der Bereich vom Motor bis zum Tragflächende in 2 Abdeckungen unterteilt die über Magnete fest gehalten werden!
Da diese Abdeckungen mit sw Folie versehen wurde verringert sich so der Rollwiderstand bei der Landung
und die Haltekraft der Magnete hält die Abdeckungen an Ort und Stelle.

Bild 1: Einbau der Magnete im Rumpf
Bild 2: Die Abdeckungen auf der Rumpfunterseite

Angefügte Bilder:
P1010021.JPG   P1010023.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2011 22:37
#7 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Einbau des Motors, Regler, Akku:
Der Motor wurde mittig am Kohlefaserspannt ausgerichtet.
Der 18 A - Regler liegt direkt hinter dem Motorspannt und darüber findet dann entweder ein 3S 1000 35C Platz oder 2 x 2S 800 35C also 4S

Der Schwerpunkt solte so ohne Zugabe von Blei eingehalten werden.
Es ist aber auch möglich einen 3S 1800 unter der Tragfläche im Rumpf zu integrieren.
Durch die Rumpfhöhe passen somit unterschiedliche Akkus in das Modell.

Bild 1: Motor, Regler, Akku vorderer Rumpfteil

Angefügte Bilder:
P1010025.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2011 22:44
#8 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Bilder vom fertigen Modell:

Das Gewicht des flugfertigen Modells liegt bei 450 g also im gleichen Bereich wie der rote SHOCKY aber durch die größere Spannweite und die größere Flächentiefe solten das Modell etwas bessere Langsamflugeigenschaften aufweisen.

Der Einsatz von 4 S ist hier dank des sehr stabilen Hecks jetzt besser möglich.

Bild 1: Ansicht
Bild 2: Ansicht
Bild 3: Der 1,15 m und der 1 m SHOCKY
Bild 4: Ansicht

Angefügte Bilder:
P1010026.JPG   P1010027.JPG   P1010028.JPG   P1010029.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2011 22:30
#9 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Erstflug:
Heute Mittag habe ich das neue Modell ausgiebig getestet.
Fazit:
Es liegt sehr ruhig in der Luft, Innenloopinsg/Außenloopings in Bodennähe, alles ging ohne Probleme.
Die Langsamflugeigenschaften sind sehr gut, und das Modell geht wenn gewünscht mit 3S senkrecht wie eine 1 nach oben.

Somit war dieser Flugtag sehr erfreulich.

Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2011 19:56
#10 RE: SHOKY mit Rumpf und 1 m Spannweite antworten

Der Bauplan:
Dieser ist nicht masstabsgerecht!

http://s1.directupload.net/images/111031/bgx7k4pu.jpg

Beim Höhenleitwerk bleibt es jedem selbst überlassen wie er das gestaltet!
Alle Depronteile sind 6 mm
Kohlefaserstab = 1 mm
Kohlefaserspannten = 1 mm

Auf der Rumpfunterseite sorgen 10 Magnete für die 2-teilige Abdeckung aus 6 mm Depron.

Das Modell wiegt flugfertig < 480 g mit einem Motor der 200 - 300 Watt Leistung beinhaltet.
Damit kann das Modell in Grashöhe als Wiesenschleicher oder als Speed-Modell eingesetz werden.

Im Falle eines Falles (Akkuverlust in der Luft) sinkt das Modell wie im Fahrstuhl nach unten.
Der Rumpf ist durch den Kohlefasereinsatz im normalen Flugbetrieb unzerstörbar!

Das bekleben des Rumpfes und der Tragfläche mit Selbstklebefolie bringt eine wesentliche Verwindungsfesttigkeit in das Modell.
Bei sehr dynamisch ausgeführten Innenloopings biegen sich die Flächen etwas durch sind aber so ausgelegt
das ein Bruch in der Luft faktisch ausgeschlossen werden kann.

Ein LIPO 3 S1000 reicht vollkommen aus, es kann aber auch 2 x 2S1000 eingesetzt werden, das solte der Motor und Regler aber verkraften.
Aber auch mit 3 S sind sehr dynamische Steigleistungen drin.

Der Bau eines 2 m SHOCKY steht über den Winter an mit geteilten und profilierten Tragflächen.

 Sprung  
Informationen für unsere Gäste: Mehr Funktionen und Informationen erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch im Forum anmeldet!

LMFC - DER Verein

Vereinshomepage:www.lmfc.de

und: www.modellflugverein.org