Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 634 mal aufgerufen
 ELEKTRONIK
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2011 19:28
Stützakku - Schaltung für Sender mit externem LIPO bis max. 10 S antworten

Der Grundgedanke!
Welcher Modellflieger hat nicht einige LIPOS rum liegen die für den rasanten Elektroflug schon zu schwach geworden sind aber ansonsten vollkommen
einwandfrei funktionieren wenn der Leistungsanspruch nicht so hoch ist.

Was liegt also näher als diese LIPOS als Stützakku für den Sender zu nutzen.
Die Leistungsaufnahme ist hier im Vergleich mit dem Brushlessmotor sehr gering.
Der Vorteil ist in jedem Fall das sollte der interne Akku im Flugbetrieb seinen Geist aufgeben, oder sich der interne Akku entlerrt haben, dann übernimmt der Stützakku dessen Aufgabe.
Da der Stützakku bis zu 35 V Spannung in den in den Sender eingebauten S-BEC bringen kann sind also alle LIPOS ab 3S bis 10 S einsetzbar.

Da der S-BEC auf U-OUT 12 V eingestellt wird bléiben nach der Entkopplungsdiode noch ca. 11,7 V übrig und hat damit einen etwas höheren Spannnungspegel als der interne Akku mit 8 x Mignon-Akkus.
Das bedeutet das der externe LIPO immer die höhere Spannung liefert.

Eine höhere und stabile Spannung ist natürlich für den Sender und dessen Sendeleistung besser als ein Akku der gerade so > 10 V bleibt.

In das Sendergehäuse hier FF7 wurde eine Hohlsteckerbuchse eingebaut.
Das S-BEC wurde gut isoliert lose unter dem Einschaltbereich des Senders integriert.

Durch die Entkopplungsdioden wurde als einziger Nachteil die Ladebuchse des Senders inaktiv , was aber durch ein Stück Ladekabel das im Akkufach bleibt kompensiert wurde.
Der Stützakku wird über einen Kabeladapter mit dem Sender verbunden.
Der Stützakku wird in die Senderaufhängung integriert.

Da beide Akkus voneinander entkoppelt sind kann der Ausfall eines Akkus (Kurzschluß, Zellenausfall ect.) dem 2. Akku und damit der Spannungsversorgung keinen Ausfall zur Folge haben.
Die Betriebssicherheit mit 2 Akkus ist einfach höher.
An langen Flugtagen wird einfach ein LIPO angesteckt und weiter geht es.
Das ist gerade bei Sendern mit großem Display und höherem Stromverbrauch sinnvoll!

Bild 1: das S-Bec und die eingebaute Hohlsteckerbuchse
Bild 2: Das Adapterkabel und die eingelötete Entkopplungsdiode am internen Akku
Bild 3: Blick auf die Einbaubuchse

Angefügte Bilder:
P8150003.JPG   P8150004.JPG   P8150008.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2011 19:36
#2 RE: Stützakku - Schaltung für Sender mit LIPOs max. 32 V antworten

Weitere Bilder vom Umbau:

Bild 4: Die Spannung mit Stützakku
Bild 5: Die Spannung ohne Stützakku
Bild 6: Das Ladekabel das im Akkufach verbleibt.

Angefügte Bilder:
P8150013.JPG   P8150014.JPG   P8150017.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2011 19:39
#3 RE: Stützakku - Schaltung für Sender mit LIPOs max. 32 V antworten

Weitere Bilder vom Umbau:

Bild 7: Das Ladekabel in Ruheposition
Bild 8: Die Öffnung in der Senderaufhängung für den Stützakku
Bild 9: Der Akku in der Senderaufhängung

Angefügte Bilder:
P8150018.JPG   P8150020.JPG   P8150021.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manfred ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2011 19:48
#4 RE: Stützakku - Schaltung für Sender mit LIPOs max. 32 V antworten

Weitere Bilder vom Umbau:

Bild 10: Der gesteckte Hohlstecker
Bild 11: Der Stecker kann sich nicht lösen da er auf beiden Seiten keine/wenig Luft hat.
Bild 12: Die Schaltung

Das solche Umbauten erst nach der Garantiezeit erfolgen sollten versteht sich von selbst.
Der Einbau dieser Komponenten erfordert doch eine gewisse Fachkompetenz, da alle Kabel mit Schrumpfschlauch zu sichern sind und keine Kurzschlüsse durch nicht fachgerechten Einbau des S-BEC oder sich wieder lösenden Kabeln (kalte Lötstelle) erfolgen.

Der Hohlstecker erfordert mit die höchste Beachtung da hier ein Kurzschluß im Hohlstecker den LIPO himmelt, deshalb muß innerhalb des Hohlsteckers die + Lötverbindung sorfältig mit Schrumpfschlauch gesichert werden, ebenso der Kabel - Ausgang des Hohlsteckers.

Die SHOTTKY - Diode am Ausgang des S-Switch verhindert ein entladen des internen Akkus durch das S-Switch.
Wer also den S-Switch hinter beide Akkus packt der muß einen Ein/Ausschalter nach den Entkoppungsdioden einbauen damit der S-Switch nicht die Akkus belastet.

Die Kosten für die Bauteile bewegen sich < 15 €

S-BEC = < 5 €
2x SHOTTKY = 3 €
1x1N4004 = 0,20 €
Hohlstecker und Buchse = < 2 €
Schrumpfschlauch + Kabel = 1 €

Angefügte Bilder:
P8150023.JPG   P8150024.JPG   FF7-stütz.JPG  
Als Diashow anzeigen
 Sprung  
Informationen für unsere Gäste: Mehr Funktionen und Informationen erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch im Forum anmeldet!

LMFC - DER Verein

Vereinshomepage:www.lmfc.de

und: www.modellflugverein.org